ALTERSBEDINGTE MAKULADEGENERATION 2017-10-06T14:27:58+00:00

WISSENSCHAFTLICHE FORSCHUNG

Altersbedingte Makuladegeneration

WORUM ES GEHT UND WIE MAN ES ERKENNT

Unter dem Begriff MAKULADEGENERATION wird eine Gruppe von Erkrankungen des Auges zusammengefasst, welche die Macula lutea („der Punkt des schärfsten Sehens“) – auch „Gelber Fleck“ genannt – der Netzhaut betreffen und mit einem allmählichen Funktionsverlust der dort befindlichen Gewebe einhergehen.

Die weitaus häufigste Form der Makuladegeneration ist die altersbedingte (oder senile) Makuladegeneration (AMD). In wenigen Fällen kann man diese Krankheit auch von der Geburt an nachweisen. Durch die geänderte Altersstruktur hat der Anteil der Menschen, die von solchen Erkrankungen betroffen sind, deutlich zugenommen. Die altersbedingte Makuladegeneration ist die Hauptursache für eine Erblindung bei Menschen im Alter von über 50 Jahren in den Industriestaaten. Die große Mehrheit der Erkrankten ist aber von der altersbedingten (oder senilen) Makuladegeneration (AMD) betroffen. Die Bezeichnung „altersbedingt“ weist auf das Lebensalter als größten Risikofaktor neben Rauchen und genetischer Belastung hin.

Die AMD wird in zwei Formen eingeteilt: die trockene und die feuchte Makuladegeneration:
TROCKENE MAKULADEGENERATION: die trockene (atrophe) Form macht ca. 80 % der Fälle aus, aber nur 5 bis 10 % der Erblindungen, die von AMD verursacht werden. Sie beginnt durch gelbe Ablagerungen von sogenannten Drusen, Stoffwechselendprodukten (Lipofuszinen) sowie einer gestörten Durchblutung der Aderhaut. Es kann in fortgeschrittenem Stadium in einen flächigen Zelltod (geografische Atrophie) des retinalen Pigmentepithels übergehen. Ihr Voranschreiten ist meist langsam und schleichend. Durch die häufige Lage unterhalb der Stelle des schärfsten Sehens kann es aber manchmal auch zu raschem Sehverlust sowie einer Vorwölbung des Sehzentrums kommen. Dies macht sich durch verzerrtes Sehen bemerkbar (Metamorphopsien).
FEUCHTE MAKULADEGENERATION: bei der feuchten (exsudativen) Makuladegeneration bilden sich unter der Netzhaut flächige Gefäßmembranen aus (Choroidale Neovaskularisationen, CNV), die zu Blutungen neigen. Es handelt sich um eine Form der Makuladegeneration, die schnell zur Leseblindheit führt. In äußerst seltenen Fällen können sich bei einer RCS ebenfalls Gefäßmembranen bilden, die dann wie eine feuchte Makuladegeneration behandelt werden müssen.

DER RAT

Risikofaktoren: genetische Veranlagung, Alter, Rauchen, UV-Exposition, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Herz-Kreislauferkrankungen, fettreiche Ernährung.

EINBLICKE

EMPFOHLENE PRODUKT

MERKMALEN
JETZT KAUFEN
SHOP
DIE PRODUKTE
STUDIENBEREICHE
GESUNDHEITSTHENEN
Le informazioni, immagini, descrizioni e quanto altro riportato nel sito relativi a dispositivi medici non sono di natura pubblicitaria ma materiale informativo rivolto esclusivamente a Professionisti dell’area sanitaria. Pertanto proseguendo nella navigazione l’utente dichiara di essere un Professionista dell’area sanitaria. Riferimento:Ministero della Salute – “Nuove linee guida della pubblicità sanitaria concernente i dispositivi medici, dispositivi medico-diagnostici in vitro e presidi medico-chirurgici” del 28 Marzo 2013; Aggiornamento delle “Linee guida in merito all’utilizzo di nuovi mezzi di diffusione della pubblicità sanitaria” del 17 Febbraio 2010

Welcome to Eye Pharma

To check out products designed specifically for your country,

please visit the United State website.

Take me there

Visit the EU site