SYNDROM DES TROCKENEN AUGES 2017-10-06T17:43:46+00:00

WISSENSCHAFTLICHE FORSCHUNG

Syndrom des trockenen Auges

WORUM ES GEHT UND WIE MAN ES ERKENNT

SYNDROM DES TROCKENEN AUGES oder Keratoconjunctivitis sicca bezeichnet das Krankheitsbild des trockenen Auges. Wird die bei diesem Syndrom auftretende mangelnde Tränensekretion und/oder Veränderungen in der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit nicht behandelt, können sich die ursächlichen entzündlichen Prozesse am Auge in einer Rückwirkung verstärken und zu verschiedenen symptomatischen Beschwerden wie Rötung, Brennen des Auges, einhergehend mit Fremdkörpergefühl, führen. Dieses Syndrom führt zu einer Hyperosmolarität des Tränenfilms, welche als Grundlage für die sich selbst verstärkenden Entzündungsprozesse gilt.

Die Tränenflüssigkeit enthält keimtötende Stoffe wie Lysozym und schützt die Augenoberfläche vor kleinen Fremdkörpern, indem sie diese durch Lidschlag wegwischt. Der Tränenfilm dient dem Schutz vor Fremdkörpern und bildet eine Gleitschicht für das obere Augenlid. Seine Bestandteile sorgen für die Ernährung der vorderen Schichten der Hornhaut (Cornea), die keine Blutgefäße enthält und somit über Diffusion ernährt wird. Durch seine antimikrobiellen Bestandteile schützt der Tränenfilm den vorderen Augapfel vor Infektionen. Schließlich sorgt er für eine glatte und glänzende Hornhautoberfläche und ist damit wesentlich an der optischen Funktion der Hornhaut beteiligt.

DER RAT

Symptom-Beurteilung ist ein wichtiger Bestandteil der trockenen Augen Diagnose. Mehrere Fragebögen wurden entwickelt, um eine Punktzahl zu bestimmen, die eine trockene Augendiagnose ermöglichen würde.

EINBLICKE

Um visuellen Stress zu vermeiden, lesen Sie unsere Tipps.

EMPFOHLENE PRODUKT

MERKMALEN
JETZT KAUFEN
SHOP
DIE PRODUKTE
STUDIENBEREICHE
GESUNDHEITSTHENEN
Le informazioni, immagini, descrizioni e quanto altro riportato nel sito relativi a dispositivi medici non sono di natura pubblicitaria ma materiale informativo rivolto esclusivamente a Professionisti dell’area sanitaria. Pertanto proseguendo nella navigazione l’utente dichiara di essere un Professionista dell’area sanitaria. Riferimento:Ministero della Salute – “Nuove linee guida della pubblicità sanitaria concernente i dispositivi medici, dispositivi medico-diagnostici in vitro e presidi medico-chirurgici” del 28 Marzo 2013; Aggiornamento delle “Linee guida in merito all’utilizzo di nuovi mezzi di diffusione della pubblicità sanitaria” del 17 Febbraio 2010

Welcome to Eye Pharma

To check out products designed specifically for your country,

please visit the United State website.

Take me there

Visit the EU site